top of page

Authentizität im Business

Aktualisiert: 30. Juni

Unverschämt authentisch: Selbstbewusste Authentizität im Business

 


In einer Welt, in der Ehrlichkeit und Authentizität zunehmend an Bedeutung gewinnen, ist es wichtig, sich ohne Scham für die eigenen Gedanken, Meinungen und sogar das eigene Aussehen zu zeigen. Diese Haltung, die ich als „unverschämt authentisch“ bezeichne, erfordert Mut und Selbstbewusstsein. Doch was bedeutet es, unverschämt authentisch zu sein, und warum fällt es gerade Frauen oft schwer, sich so zu zeigen?

 



Unverschämt authentisch: Was bedeutet das?

 

1. Bewusstsein über eigene Werte:

Unverschämt authentisch zu sein beginnt mit einem tiefen Verständnis und der Akzeptanz der eigenen Werte und Prinzipien. Diese Werte bilden das Fundament, auf dem alle Entscheidungen und Handlungen aufbauen. Sie sind der Leitfaden, der uns hilft, auch in schwierigen Situationen bei uns zu bleiben.

 

2. Ehrliche Kommunikation:

Ehrliche Kommunikation bedeutet, klar und offen über die eigenen Gedanken und Gefühle zu sprechen. Dies schafft Vertrauen und Respekt. Unverschämt authentisch zu sein bedeutet, sich nicht dafür zu schämen, was man denkt und fühlt, sondern diese Gedanken und Gefühle in der Ich-Form, respektvoll und selbstbewusst zu äußern.

 

3. Eigene Befindlichkeiten zeigen:

Sich authentisch zu zeigen, bedeutet auch, seine eigenen Befindlichkeiten nicht zu verstecken. Dies erfordert Mut und kann dazu beitragen, eine tiefere Verbindung zu anderen aufzubauen. Unverschämt authentisch zu sein heißt, sich nicht dafür zu schämen, wie man sich fühlt.

 

 

Die Ursprünge der Scham: Warum gerade Frauen betroffen sind

 

1. Gesellschaftliche Erwartungen:

Frauen sehen sich oft strengen gesellschaftlichen Erwartungen ausgesetzt. Sie wurden in ihrer Kindheit oft dazu angehalten bescheiden, zurückhaltend und anpassungsfähig zu sein. Diese Erwartungen können dazu führen, dass Frauen im Erwachsenenalter diese Muster weiterhin zeigen und ihre eigenen Bedürfnisse und Meinungen unterdrücken, um den Erwartungen anderer gerecht zu werden.

 

2. Soziale Konditionierung:

Von klein auf lernen Mädchen, dass sie nett, höflich und konfliktvermeidend sein sollten. Diese soziale Konditionierung kann dazu führen, dass Frauen sich schämen, wenn sie ihre Meinung deutlich äußern oder sich von der Masse abheben.

 

3. Angst vor Zurückweisung:

Die Angst vor Zurückweisung oder negativer Beurteilung ist ein weiterer Grund, warum Frauen oft zögern, sich unverschämt authentisch zu zeigen. Sie fürchten, dass sie aufgrund ihrer Offenheit und Ehrlichkeit kritisiert oder ausgegrenzt werden könnten.

 


Authentizität im Business: Grenzen und Möglichkeiten

 

1. Wo kann ich nicht 100% authentisch sein?

Im Geschäftsleben gibt es Situationen, in denen man nicht zu 100% authentisch sein kann oder sollte. Beispielsweise kann es taktisch klug sein, bestimmte Informationen zurückzuhalten, um die Geschäftsstrategie nicht zu gefährden oder um andere nicht zu verunsichern. Auch in Verhandlungen oder bei schwierigen Gesprächen kann es notwendig sein, diplomatisch vorzugehen.

 

2. Wie mache ich es, ohne jemanden zu kränken?

Unverschämt authentisch zu sein bedeutet nicht, schonungslos alles auszusprechen. Es ist wichtig, die Kernbotschaft zu vermitteln, ohne dabei verletzend zu sein. Das erfordert Einfühlungsvermögen und die Fähigkeit, Kritik konstruktiv zu äußern. Anstatt beispielsweise zu sagen: „Das war eine schlechte Idee“, könnte man formulieren: „Ich sehe hier einige Herausforderungen, die wir gemeinsam angehen können.“

 

3. Authentizität bedeutet nicht Schonungslosigkeit:

Authentisch zu sein bedeutet, dass die Kernbotschaft mit den eigenen Werten und Überzeugungen übereinstimmt, auch wenn man nicht alle Details preisgibt. Man muss nicht alles sagen, um authentisch zu sein. Es geht darum, das Wesentliche ehrlich zu vermitteln und gleichzeitig respektvoll zu bleiben.

 

 

Praktische Tipps für unverschämte Authentizität im Business

 

1. Selbstreflexion:

Nimm dir regelmäßig Zeit zur Selbstreflexion, um dir deiner eigenen Werte und Prinzipien bewusst zu bleiben. Dies hilft dir, in herausfordernden Situationen klarer und authentischer zu agieren.

 

2. Konstruktives Feedback:

Lerne, wie du Feedback auf eine Weise gibst, die ehrlich, aber auch respektvoll und konstruktiv ist. Konzentriere dich auf das Verhalten oder die Situation, nicht auf die Person.

 

3. Empathie zeigen:

Versetze dich in die Lage der anderen Person, bevor du sprichst. Dies hilft, Missverständnisse zu vermeiden und zeigt, dass du ihre Perspektive respektierst.

 

4. Diplomatie üben:

Übe dich in diplomatischer Kommunikation. Manchmal ist es notwendig, eine schwierige Wahrheit auf eine Weise zu formulieren, die weniger verletzend ist. Dies bedeutet nicht, unehrlich zu sein, sondern respektvoll und bedacht vorzugehen.

 

5. Grenzen setzen:

Setze klare Grenzen, was du preisgeben möchtest und was nicht. Es ist vollkommen in Ordnung, bestimmte Informationen für sich zu behalten, solange die wesentliche Botschaft authentisch bleibt.

 

Fazit

Unverschämt authentisch zu sein bedeutet, sich ohne Scham für die eigenen Werte, Gedanken und Gefühle zu zeigen. Es geht darum, ehrlich und respektvoll zu kommunizieren, ohne dabei andere unnötig zu verletzen. Authentizität ist kein Freibrief für Schonungslosigkeit, sondern ein Balanceakt zwischen Ehrlichkeit und Diplomatie. Indem wir lernen, unsere Kernbotschaften klar und empathisch zu vermitteln, können wir authentisch bleiben und gleichzeitig professionelle Beziehungen pflegen. Besonders Frauen sollten ermutigt werden, die gesellschaftlichen Erwartungen zu hinterfragen und sich selbstbewusst und unverschämt authentisch zu zeigen.

15 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page