top of page

"Unternehmenskaries - die schleichende Gefahr“

Aktualisiert: 6. Juli





"Unternehmenskaries“ ist ein treffender Begriff für die schädlichen Prozesse, die innerhalb einer Teams/eines Unternehmens ablaufen können. Wenn Unzufriedenheit und Frustration überhandnehmen, innere Kündigungen erfolgen und die Leistung abfällt, ist das gesamte Unternehmen in Gefahr. Dieser Beitrag beleuchtet, wie "Unternehmenskaries" verhindert werden kann, welche Maßnahmen bei seinem Auftreten ergriffen werden sollten und welche Rolle die tägliche Pflege der Belegschaft spielt.



Prävention: Wie kann "Unternehmenskaries" verhindert werden?


1. Vertrauen aufbauen:

Das Fundament jeder erfolgreichen Zusammenarbeit ist Vertrauen. Führungskräfte sollten offen und transparent kommunizieren, um ein Gefühl der Sicherheit zu schaffen. Regelmäßige Feedbackgespräche und ein offenes Ohr für die Anliegen der Mitarbeiter sind unerlässlich.


2. Wertschätzung zeigen:

Jeder möchte sich wertgeschätzt fühlen. Lob und Anerkennung für gute Leistungen stärken das Selbstbewusstsein und die Zufriedenheit der Mitarbeiter. Ein einfaches „Danke“ kann oft Wunder wirken.


3. Psychologische Sicherheit gewährleisten:

Mitarbeiter müssen das Gefühl haben, dass sie ohne Angst vor negativen Konsequenzen ihre Meinung äußern und Fehler machen dürfen. Dies fördert Innovation und kontinuierliches Lernen.


4. Das WIR-Gefühl stärken:

Teambuilding-Aktivitäten und ein gemeinsamer Unternehmenszweck fördern den Zusammenhalt und das Engagement. Ein starkes Gemeinschaftsgefühl wirkt als Puffer gegen Unzufriedenheit.


5. Regelmäßige Personalchecks:

Wie eine regelmäßige zahnärztliche Kontrolle sollten auch die Bedürfnisse und das Wohlbefinden der Mitarbeiter halbjährlich überprüft werden. Dies hilft, Probleme frühzeitig zu erkennen und zu beheben.



Gesunde Ernährung für die Belegschaft

1. Arbeitsklima:

Ein positives Arbeitsklima ist unerlässlich. Dazu gehören klare Kommunikationswege, ein respektvoller Umgang und eine unterstützende Führung.


2. Klar definierte Tätigkeitsbeschreibungen und Zuständigkeiten:

Unsicherheiten über die eigenen Aufgaben und Verantwortlichkeiten führen zu Frustration. Klare und transparente Strukturen schaffen Orientierung und Sicherheit.


3. Gutes Informationswesen:

Mitarbeiter sollten stets gut informiert sein. Ein effektives Informationsmanagement verhindert Missverständnisse und fördert die Effizienz.



Tägliche Pflege und rechtzeitige Regulierung


1. Fehlentwicklungen erkennen und regulieren:

Engmaschige Kontrollen und eine proaktive Führung sind entscheidend. Regelmäßige Meetings und ein offenes Ohr für Probleme helfen, Fehlentwicklungen frühzeitig zu identifizieren und gegenzusteuern.


2. Vermeidung von Kariesförderern:

Wie Zucker für die Zähne sind für das Unternehmen Mitarbeiter schädlich, die nicht zur Unternehmenskultur passen. Eine sorgfältige Auswahl und Integration neuer Mitarbeiter ist daher essenziell.



Maßnahmen bei Auftreten von "Unternehmenskaries"


1. Sanierung:

Wenn Karies bereits aufgetreten ist, muss gehandelt werden. Eine gründliche Analyse der Ursachen ist der erste Schritt. Maßnahmen können Umstrukturierungen, Teamentwicklungsmaßnahmen oder die Einführung eines neuen Leitbildes umfassen.


2. Fehlerkultur etablieren:

Eine konstruktive Fehlerkultur fördert Innovation und kontinuierliche Verbesserung. Kritik sollte stets konstruktiv und lösungsorientiert sein.


3. Richtige Arbeitsplatzzuweisung:

Es ist wichtig zu überprüfen, ob Mitarbeiter ihre Stärken und Fähigkeiten am richtigen Arbeitsplatz einbringen. Gegebenenfalls sollten Versetzungen in Erwägung gezogen werden.


4. Wurzelbehandlung:

Wenn der „Unternehmensnerv“ getroffen ist, sind tiefgreifende Maßnahmen erforderlich. Dies kann bedeuten, dass grundlegende Veränderungen vorgenommen werden müssen, um das Unternehmen wieder auf den richtigen Kurs zu bringen.


5. Faule Zähne ziehen:

In manchen Fällen ist es notwendig, sich von Mitarbeitern zu trennen, die das Unternehmen nachhaltig schädigen. Dies sollte jedoch immer das letzte Mittel sein und mit Bedacht und Fairness geschehen.



Fazit


"Unternehmenskaries" ist eine ernsthafte Bedrohung für jedes Unternehmen, kann jedoch durch präventive Maßnahmen, kontinuierliche Pflege und rechtzeitiges Eingreifen erfolgreich verhindert werden. Eine gesunde Unternehmenskultur, in der Vertrauen, Wertschätzung und psychologische Sicherheit großgeschrieben werden, ist der beste Schutz gegen diese schleichende Gefahr.


Achtung: Karies kann auf allen Unternehmensebenen auftreten!


756 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Commenti

Impossibile caricare i commenti
Si è verificato un problema tecnico. Prova a riconnetterti o ad aggiornare la pagina.
bottom of page